17.07.2020

Gratulation an Pfarrer Haberla zum 25-jährigen Jubiläum

Im Rahmen der Vorabendmesse am zweiten Wochenende im Juli in St.Josef, Frintrop, griff die Vorsitzende des aktuellen Pfarrgemeinderates, Gerswida Küppers-Tonner das Mikrofon. Im Namen der Pfarrei gratulierte sie Pastor Wolfgang Haberla zu dessen 25 Jahren Wirken.

Er war schon gebacken!

In launigen Worten skizzierte sie das Gespräch vor mehr einem Vierteljahrhundert, als die Wünsche der Frintroper Gemeinde bezüglich des Nachfolgers von Pfarrer Anton Korth vorgetragen wurden, welche Eigenschaften der neue leitende Seelsorger denn mitbringen möge.

Die Antwort von Generalvikar Schümmelfeder und Personalchef Pischel kam prompt und unmissverständlich: „So einer muss erst noch gebacken werden!“ Küppers-Tonner schilderte in launiger Weise das Wirken Pfarrer Habelas, zeigte Höhen und Tiefen, Freude und Schmerzen eines Vierteljahrhunderts fokussiert. Ein Blumenstrauß und warmer, dankbarer Applaus rührten den ansonsten stets coolen Seelsorger.

Das Fazit der PGR-Vorsitzenden: „Er war schon gebacken!“ Seine humorige Antwort indes zeigte Wolfgang Haberla Exakt so, wie ihn seine Schäfchen kennen und schätzen: „ Und ich dachte, der Nachfolger von Anton Korth müsse rauchen, aber nicht singen!“ Lächeln machte sich breit in der neugotischen Josefskirche.

Arnd Brechmann

<- Zurück zu: St. Josef Essen - St. Antonius Abbas - St. Franziskus - St. Paulus