03.01.2019

Sternsinger aus der Pfarrei fahren zu Angela Merkel

Vier Jugendliche aus der Gemeinde St. Antonius Abbas vertreten das Bistum Essen im Januar beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.

So ganz glauben können sie es noch nicht. „Damit haben wir wirklich nicht gerechnet“, sagt die 16-jährige Johanna Freitag. „Dass wir unter so vielen Sternsingern ausgelost wurden, hat uns echt überrascht“, ergänzt ihre Freundin Sophie Wittlings. Am Montag, 7. Januar, fahren die beiden zusammen mit Sophie Wiegand und Nik Quadt nach Berlin: Stellvertretend für das Bistum Essen bringen die Jugendlichen den Sternsingersegen zu Bundeskanzlerin Angela Merkel. Insgesamt fahren dann rund 100 Sternsinger aus ganz Deutschland ins Bundeskanzleramt.

Spaß mit Freunden und Hilfe für Menschen in Not

Im Gemeindeheim der Gemeinde St. Antonius Abbas werfen sich die Sternsinger die selbstgenähten roten, blauen und braunen Gewänder um. Nik Quadt hängt sich die kleine goldene Spendendose um den Hals, Sophie Wiegand nimmt den großen Stern in die Hand. Seit vielen Jahren sind die vier schon als Sternsinger in Essen-Schönebeck und Bedingrade unterwegs, begleiten seit rund drei Jahren ehrenamtlich die Kindergruppen - neben ihrem Engagement als Messdiener und Pfadfinder. „Es macht in erster Linie einfach Spaß und ist natürlich gut, wenn man Menschen in Not helfen kann“, sagt der 17-jährige Nik Quadt. Sophie Wiegand ergänzt: „Es ist immer wieder schön, dabei mit Freunden Zeit zu verbringen und zusammen mit den Kindern die Sternsingeraktion zu machen.“

<- Zurück zu: News Übersicht